29.12.2022 (Annette Stadler)
3.2 von 5, (5 Bewertungen)

ECM-Rückblick 2022 auf Köpfe und Posten

  • Inhalt dieses Artikels
  • SER schneidet alte Führungszöpfe ab
  • Mitgründer Karsten Renz verlässt Optimal Systems
  • Mario Dönnebrink steigt bei d.velop aus
  • ECM-Beraterlegende Dr. Ulrich Kampffmeyer tritt ruhiger
  • Peter Schrittenlocher übergibt Führung von Datawin
  • Roger David verlässt windream Ende des Jahres

Sowohl vorhersehbare als auch weniger vorhersehbare Wechsel und Veränderungen gab es 2022 im ECM-Umfeld. So änderten sich die CEO-Besetzungen bei SER, Optimal Systems und d.velop. Altersbedingt zogen sich mit Dr. Ulrich Kampffmeyer und Peter Schrittenlocher zwei Branchen-Urgesteine aus dem operativen Geschäft zurück. - Update vom 29.12.22 mit Wechsel bei windream -

An der Spitze einiger deutscher ECM-Hard- und Softwarehersteller gab es in diesem Jahr sowohl vorhersehbare als auch weniger vorhersehbare Wechsel. Die Veränderungen bei SER sind irgendwie beides. Doch erstmal zur Vorgeschichte: Bereits 2019 war bei SER die internationale Beteiligungsgesellschaft The Carlyle Group eingestiegen. Die Altgesellschafter konnten sich so von ihren Anteilen trennen und auch teils sofort teils etwas später aus dem operativen Geschäft aussteigen. Aus dem Altgesellschafterkreis blieb Kurt-Werner Sikora bis Mai 2021 als CEO an Bord des Unternehmens. Nachdem auch Sikora Platz machte, übernahm der mehr als 20 Jahre bei SER beschäftigte Sven Behrendt seinen Posten als CEO.

SER schneidet alte Führungszöpfe ab

Dr. John Bates ist seit Anfang 2022 CEO von SER (Bild: SER)Dr. John Bates ist seit Anfang 2022 CEO von SER (Bild: SER)Jetzt, was dann in diesem Jahr geschah: Behrendt verblieb nicht einmal ein Jahr als CEO, dann löste ihn Anfang 2022 Dr. John Bates ab, der zuvor Executive Chairman war und über The Carlyle Group in das Unternehmen kam. Im operativen Bereich war Bates ehemals CEO von Eggplant, einem britischen Anbieter von KI-gestützter, intelligenter Softwaretestautomatisierung, die im Juni 2020 vom US-Hersteller Keysight Technologies übernommen wurden. Bis zur Übernahme befand sich Eggplant im Mitbesitz des SER-Investors The Carlyle Group. Behrendt schlüpfte zunächst in die Rolle des Chief Customer Officer (CCO) und ist dann – was weniger vorhersehbar war - acht Monate später komplett bei SER ausgeschieden.

Mitgründer Karsten Renz verlässt Optimal Systems

Zwei Jahre nach der Kyocera-Übernahme hat Karsten Renz Optimal Systems verlassen (Bild: Optimal Systems)Zwei Jahre nach der Kyocera-Übernahme hat Karsten Renz Optimal Systems verlassen (Bild: Optimal Systems)Vorhersehbar war dagegen der Wechsel an der Spitze von Optimal Systems: Zum 1. April übernahm Gregor Wolf die Leitung des ECM-Softwareherstellers, der seit 2013 für das Unternehmen tätig ist und zuvor COO des Unternehmens war. Wolf löste Karsten Renz ab, der Optimal Systems 1991 mitgegründet und den Verkauf des Unternehmens Anfang 2020 an Kyocera mitgestaltet hat. Bis zu seinem Weggang hat er den Integrationsprozess und die Weiterentwicklung der Produkte für den internationalen Markt nach der Übernahme zwei Jahre lang begleitet. Wie bei vielen anderen Übernahmen setzt Kyocera auch bei Optimal Systems auf weitgehende Unabhängigkeit der akquirierten Unternehmen und lässt sie wie beispielsweise auch ECM-Hersteller Ceyoniq eigenständig agieren.

Mario Dönnebrink steigt bei d.velop aus

Recht plötzlich hat Mario Dönnebrink d.velop aus persönlichen Gründen verlassen (Bild: d.velop)Recht plötzlich hat Mario Dönnebrink d.velop aus persönlichen Gründen verlassen (Bild: d.velop)Eindeutig unvorhersehbar war im März der Weggang von Mario Dönnnebrink als CEO von d.velop. Erst ein Jahr zuvor hatte Dönnebrink den Vorstandsvorsitz von Dvelop-Gründer Christoph Pliete übernommen. Davor verantwortete er seit 2012 zunächst als CMO später als CEO im Vorstand das operative Geschäft des Softwareherstellers. Dönnebrink war eine überaus prägende und visionäre Figur bei Dvelop und hat in 19 Jahren viel zum erfolgreichen Aufbau des Unternehmens beigetragen. So hat er die Cloud-Fähigkeit der bestehenden Systeme und die Entwicklung SaaS-fähiger Lösungen vorangetrieben. Außerdem hat er eine App-Builder-Community ins Leben gerufen, die ergänzende Lösungen für das Dvelop-Portfolio im Web anbietet. 

Ersetzt wurde Dönnebrink dann im Mai durch das Führungsduo Sebastian Evers und Rainer Hehmann, die wie häufig bei Dvelop aus den eigenen Reihen kamen und ab Januar 2021 Mitglieder des Vorstands waren. Der 40-jährige Evers ist seit 2010 bei Dvelop beschäftigt und verantwortete bis 2015 den Bereich New Business, bevor er als Director Corporate Sales mit Prokura und schließlich ab 2018 als Chief Marketing Officer (CMO) mit der Verantwortung der beiden Bereiche Vertrieb und Marketing betraut wurde. Von 2009 an war der 52-Jährige Hehmann bei Dvelop zunächst für das Product Management verantwortlich. Im Jahr 2016 übernahm er als Director Corporate Product Development auch die Entwicklungsleitung und wurde 2018 Chief Technology Officer (CTO). Entsprechend dieser Rollen leiten beide nun gemeinsam die Geschicke von Dvelop.

ECM-Beraterlegende Dr. Ulrich Kampffmeyer tritt ruhiger

Dr. Ulrich Kampffmeyer hat sich aus dem aktiven Berater- und Projektgeschäft zurückgezogen (Bild: Project Consult)Dr. Ulrich Kampffmeyer hat sich aus dem aktiven Berater- und Projektgeschäft zurückgezogen (Bild: Project Consult)Einen geplanten Rückzug aus der Branche hat Dr. Ulrich Kampffmeyer – ein Urgestein der deutschen und europäischen ECM-Szene - im Frühjahr 2022 angetreten. Im April feierte er seinen 70. Geburtstag und am 1. Juli das 30-jährige Firmenjubiläum der von ihm gegründeten Unternehmensberatung PROJECT CONSULT. Das Beratungshaus unterstützt Unternehmen und Organisationen bei der Konzeption, Einführung, Migration und Abnahme von Informationsmanagementsystemen und berät sie bei IT-Strategie, Fachberatung, Planung, Lösungsauswahl, Organisation und Einführung. Unter anderem gründete Kampffmeyer 1991 den VOI Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. und bekleidete sieben Jahre lang den Vorstandsvorsitz. 1999 wurde er Executive Director der AIIM Europe, Großbritannien, und von 2001 bis 2004 Mitglied des Direktoriums der AIIM international, USA. Zudem gilt Kampffmeyer als Mitbegründer der Messe- und Kongressveranstaltung DMS (später DMS EXPO) deren Beirat er bis 2017 angehörte.

Peter Schrittenlocher übergibt Führung von Datawin

Peter Schrittenlocher hat die Führung von Datawin an Johannes Boerboom übergeben (Bild: Datawin)Peter Schrittenlocher hat die Führung von Datawin an Johannes Boerboom übergeben (Bild: Datawin)

In seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedete sich im September auch Peter Schrittenlocher, Mitbegründer und ab 1992 Geschäftsführer des Herstellers von Hochleistungsscannern DATAWIN. Nach den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Firmenbestehen gab der 74-Jährige alle operativen Aufgaben ab. Seine Nachfolgeregelung traf Schrittenlocher bereits 2015, als er den langjährigen Datawin-Prokuristen Johannes Boerboom (39) in die Geschäftsführung berief und so einen Übergang vorbereitete. In den vergangenen sieben Jahren hatten Schrittenlocher und Boerboom die Geschäfte der Datawin gemeinsam geführt. Nun übernimmt Boerboom die alleinige operative Leitung des Unternehmens und seiner drei Marken »DATAWIN«, »InoTec« und »BAPIS«.

Roger David verlässt windream Ende des Jahres

Bei windream übernimmt Stephan Serger (li.) die Geschäftsführerposition von Roger David (Bild: windream)Bei windream übernimmt Stephan Serger (li.) die Geschäftsführerposition von Roger David (Bild: windream)Zum Jahresende zieht sich auch Roger David beim Bochumer Hersteller von ECM-Software windream aus dem operativen Geschäft zurück. Der Geschäftsführer leitete mehr als 20 Jahre das Unternehmen, das die gleichnamige in das Windows-Betriebssystem integrierbare ECM-Suite anbietet. »windream« ermöglicht E-Akte, E-Mail-Management, Post- und Rechnungseingang, Archivieren, Suchen und Finden, Geschäftsprozess-Automatisierung, Workflow und mobiles Arbeiten. Neuer Geschäftsführer wird ab 1. Januar 2023 Stephan Serger, der seit 2012 im Consulting-Bereich von Windream tätig ist. Ein erweitertes Leitungsteam bestehend aus Tim Hillig, Malte Bielefeld, Hilmar Hänel und Patrick Plenz soll Serger unterstützen.