10.05.2019 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

ABN Amro baut Kofax RPA aus

ABN Amro nutzt nun auch Kofax Intelligent Automation für effizientere Prozesse (Bild: Kofax)ABN Amro nutzt nun auch Kofax Intelligent Automation für effizientere Prozesse (Bild: Kofax)Um Onboarding-Prozesse zu optimieren und Überprüfungen von Kundeninformationen sowie Geldwäsche-Untersuchungen zu automatisieren, setzt die niederländische Bank ABN AMRO seit 2016 auf »Kofax Robotic Process Automation (RPA)«. von Kofax Nun will das Bankhaus zusätzlich investieren und »Kofax Intelligent Automation« umfassender nutzen. Neben RPA bietet die Plattformlösung Kofax Intelligent Automation Workflow-Orchestrierung, Optical Character Recognition (OCR), Machine Learning, eSignatur sowie Analysemöglichkeiten. »Durch den erfolgreichen Einsatz von Kofax Intelligent Automation bei ABN Amro und unser erweitertes Engagement zeigen wir dem Markt, dass RPA, wenn es als integraler Bestandteil einer umfassenden Intelligent Automation-Lösung eingesetzt wird, effektiv skaliert werden kann. Damit kann es den wachsenden Anforderungen globaler Unternehmen gerecht werden,« so Chris Huff, Chief Strategy Officer bei Kofax

Laut Kofax konnte ABN Amro alleine durch den RPA-Einsatz wöchentlich mehrere tausend Arbeitsstunden einsparen. Anstatt die Zeit für manuelle, repetitive Aufgaben aufzuwenden, können Mitarbeiter sich auf wichtigere Aufgaben konzentrieren, wodurch das Unternehmen das Kundenerlebnis deutlich verbessert haben soll. »Durch die Optimierung und Rationalisierung unserer operativen Bemühungen mit Kofax RPA haben wir eine enorme Effizienzsteigerung erzielt«, bestätigt Pascal Smissaert, IT Engineering Lead Robotics und RADD bei ABN Amro. »Dieser Erfolg hatte positive Auswirkungen auf die Entscheidung für die Technologie. Durch einen umfassenderen Automatisierungsansatz können wir die Produktivität weiter steigern und das Kundenerlebnis verbessern.«

ABN Amro arbeitet schon mehrere Jahre bereits mit anderen Kofax-Produkten. So zählte die Bank auch zu den Kunden des niederländischen Softwarehauses Aia Holding, das Kofax 2015 für 19,5 Millionen Dollar übernahm. Deren Software für Kundenkommunikation wurde in die Plattform »Kofax Total Agility« integriert.